Mountain Tamborine

09Jan2014

Hey ihr Lieben :)

Wieder in Upper Coomera angekommen hatte ich noch 2 Wochen Urlaub, da die Mutter im Moment zuhause ist. Die Zeit hab ich einerseits schön zum entspannen genutzt (endlich mal wieder Zeit für Serien!) und andererseits um meine Reise zu planen. Im März gehts nämlich weiter und ich freu mich wahnsinnig darauf.

Den letzten Freitag und Samstag bevor die Arbeit wieder begingt, habe ich mit Nini und Caro verbracht. Die zwei tollen hab ich über Facebook kennengelernt, weil die jemanden gesucht haben, der auch zum Mountain Tamborine und zum Lamington Nationalpark möchte. Beides stand eh noch auf meiner "To-Do Liste", also perfekte Gelegenheit!

Freitag gings also erstmal zum Mountain Tamborine, auf dem Weg dorthin haben wir dann noch Michael abgeholt, den die beiden auch über Facebook gefunden haben. Dort angekommen haben wir uns dann informiert was man dort alles machen kann und uns als erstes für die Glow Worm Caves entschieden.
Allerdings mussten wir noch ne halbe Stunde warten, bevor wir in die Höhle konnten. Kein Problem, die Zeit wurde dann mit einer leckeren Weinprobe genutzt :D

In der Höhle angekommen waren wir dann alle erstmal etwas überrascht. Irgendwie hab ich ja doch mit fliegenen Glühwürmern gerechnet, aber was wir sahen, war einfach ein wunderschöner Sternenhimmel. Die glow worms sitzen nämlich alle an der Decke der Höhle und sehen mit ihrem weißen Licht auf wie tausende Sterne, richtig schön!

Danach sind wir noch etwas durch die Gallery Walk Street gelaufen, wo es viele kleine niedliche Läden gab. Einen Kafee und Kuchen später gings dann in den Regenwald, denn einen Wasserfall wollten wir auch gerne noch sehen. Die Curtis Falls waren zwar jetzt nicht soo beeindruckend, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall :)

Gaaanz liebe Grüße ♥♥♥

Eine Woche in Sydney

03Jan2014

Es geht wieder nach Sydney!
Ich war echt froh mal wieder für ne Woche das eigentliche Backpackerleben leben zu können. Einfach mal wieder viele Leute um sich zu haben, feiern gehen zu können und einfach mal eine Woche Urlaub vom Arbeiten zu haben.

Meine Gastmama hat mich dann zum Flughafen gefahren und schon gings gut gelaunt mit meinem Rucksack in den Flieger. Ich war froh, dass ich einen Fensterplatz hatte, die Hochhäuser, der Strand, das Meer und die Berge sehen von oben betrachtet echt beeindruckend aus.

In Sydney angekommen ging es dann direkt zu meinem Hostel "Nomads Westend Backpackers", welches in der Pitt Street liegt und somit echt zentral ist. Dort angekommen hab ich auch direkt Jana kennengelernt, eins der Mädchen mit der ich mein Zimmer die Woche teilen werde. Jana war mir auf jeden Fall echt symphatisch, sie arbeitet im Moment auch als Nanny in einer Familie und nutzt gerade auch ihre Woche Urlaub in Sydney, also genau wie ich.
Von ihr wurde ich dann direkt mit zu Freunden genommen, mit denen wir gefeiert haben, den Goon (billiger Wein, den alle Backpacker trinken, weils der günstigste Alkohol ist) hatte ich jetzt aber nicht unbedingt vermisst (bei dem Preis kann man aber auch nichts leckeres erwarten) :D

Am nächsten Tag gings dann mit den anderen Zimmernbewohnern zum Coogee Beach, um das schöne Wetter genießen :) Zum Bondi Beach sind Jana und ich dann am nächsten Tag (keine Gute Idee, wenn man eh schon einen Sonnenbrand hatte!). Und Abends dann noch mit Hans und Tom, die ich noch von Brisbane kannte zu einem Feuerwerk, welches man sich jeden Samstag in Darling Harbour angschauen kann.
Die Blue Mountains wollte ich mir dieses Mal auch nicht entgehen lassen und so gings mit allen für einen Tagesausflug dorthin. Echt richtig schön, auch wenn die Treppen und langen Wege bei der Sonne echt anstrengend sein können :D Aber die Sicht und die Wasserfälle haben das alles entschädigt :)

Die Tage vergingen wahnsinnig schnell, ein bisschen shoppen war ich auch noch und dann war auch schon der 31.! Ich hab mich mit Sophia um 11 Uhr morgens an einem Park getroffen und dann mit ihrem Papa (der für 1 Monat in Australien ist) und Freunden von Sophia den Tag dort verbracht. Hat sich alles eher angfühlt wie auf einem Festival. Man saß dort auf seinen Decken (bzw. Handtücher, so ein Luxus wie Decken besitzt man ja nicht) und verbringt den Tag mit Musik, Essen und Trinkspielen. Um 21:00 kam ein erstes Feuerwerk und um 0:00 dann schließlich nochmal das eigentliche. Wahnsinnig schön!
Man konnte von unserem Platz aus leider nicht die Brücke sehen, was ich etwas schade fand, aber nichts desto trotz war es einfach echt schön und einfach echt toll Silvester mal in Sydney zu erleben :)

Am 2.1. gings dann mit dem Flugzeug auch schon wieder zurück zu meiner Gastfamilie. Aber da die Mutter noch bis zum 13.1. Urlaub hat, kann ich noch zwei Wochen entspannt genießen, bevor es wieder and die Arbeit geht!

Merry Christmas!

26Dez2013

Hallo ihr Lieben und Merry Christams :)

30 Grad, blauer Himmel, Shorts und Top. Da kommt irgendwie keine Weihnachtstimmung auf...Der künstliche Weihnachtsbaum und die Weihnachtsbeleutung helfen dabei auch nur bedingt. Weihnachten ist hier einfach echt ganz anders. Und als ich den Kindern von dem Weihnachten, wie ich es von zuhause kenne erzählt habe, meinte diese auch "Ah, dann hast du ja das "richtige" Weihnachten!". Das "falsche" Weihnachten mal mit zuerleben war aber auch echt interessant :)

Ich fands echt süß nochmal mittzuerleben, wie Jack und Jorgia an den Weihnachtsmann glauben und total begeistert davon sind. Wenn die beiden mal nicht hören wollten, war es auch immer ein super Druckmittel damit zu drohen, dass man das sonst dem Weihnachtsmann erzählt! Achja, während man früher dem Weihnachtsmann Briefe schreiben konnte, kann man heute sogar schon mit ihm skypen. So hat der Weihnachtsmann dem Papa per Skype erzählt, dass Jack und Jorgia dieses Jahr zwei ganz tolle Kinder waren, worüber sich beide suuuuper doll gefreut haben haha :)

Am 24 (Christmas Eve). kamen Verwandten zu uns, tagsüber wurde dafür also noch viel vorbereitet. Und an Christmas Eve in ein Einkaufszenter zu fahren, um dort noch eben schnell einzukaufen, ist echt der Horror! Aber wir haben alles rechtzeitig geschafft, sodass wir abends einen schönes Abendessen mit allen hatten. Dann wurden die Geschenke, die man sich untereinander geschenkt hat ausgepackt. Für mich gab es von den Eltern ein Parfüm, war super für mich, denn ich hab hier meins von zuhause schon vermisst! Ein paar Rum-Cola-Gläser später war der Abend auch schon vorbei und ich hab mich auch auf mein Bett gefreut nach diesem langen Tag! Mit Mama, Papa und Katja (und Nala!) wurde dann natürlich tortzdem noch geskyped, an solchen Tage vermisst man euch natürlich besonders!

Am 25. ist dann Christmas Day, der Tag an dem die Kinder die Geschenke vom Weihnachtsmann auspacken, die er in der Nacht vorbeigebracht hat. Dafür wurde am Abend zuvor wurden noch Kekse und ein Glas Milch für den Weihnachtsmann hingestellt und Futter für die Rentiere im Garten verstreut.
Jedenfalls haben beide ihre Geschenke schon sehr früh ausgepackt, während ich noch schön in meinem Bett lag. Aber sie haben mir dann beide stolz und glücklich ihre Geschenke gezeigt.
Gegen Mittag gings dann los zum anderen Teil der Familie und dort wurde direkt weiter Rum mit Cola getrunken. Nachdem wir gegrillt hatten, gabs dann ein australisches Nationalgericht: Pavlova. Das ist ein Kuchen, der im Prinzip nur aus Sahne, Früchte und Baisermasse besteht. War echt lecker!

Danach wurde gewichtelt und zwar so, dass man sich seine Wichtelgeschenke auch untereinenader klauen konnte, was das Ganze zu einem fiesen und sehr lustigen Spiel gemacht hat. Anschließend wurde mir dann noch "lawn bowls" beigebracht. Ein Spiel in dem man versucht seine Kugel möglichst nah an eine vorgegebene Kugel zu stoßen.

Der 26. nennt sich hier Boxing Day, aber da gings für mich schon wieder weiter nach Sydney!

Liebste Grüße!Ich hoffe meine Weihnachtskarten sind alle angekommen :)

Nanny in Upper Coomera

24Nov2013

Hey ihr lieben!

Ich bin jetzt schon seit 3 Wochen bei meiner Gastfamilie und hab mich mittlerweile gut eigelebt. Ich muss auf zwei Kinder aufpassen: Jack (4) und Jorgia (6). Beides echt tolle, aber oft auch echt anstrengende Kinder. Die Familie ist super nett, hat ein ein echt schönes Haus und man fühlt sich hier direkt wohl. Und ich hab sogar ein eigenes Auto!

In der ersten Woche war die ehemalige Nanny noch dabei und hat mir meine Aufgaben gezeigt. Ich arbeite immer von Montags bis Freitags und der Tag sieht dann eigentlich immer gleich aus:

6:00: Aufstehen, Frühstück für die Kinder machen, Lunchbox vorbereiten, die Kinder fertig machen

8:25: Jack and Jorgia zum Kindergarten/Schule fahren

9:00-14:25: Freeeeizeit!

14:25: Jack abholen und mit ihm auf Jorgia warten (er spielt dann auf dem Spielplatz)

15:00: Jorgia von der Schule abholen und die Kinder nach Hause bringen

Nachmittags spielen die Kinder dann oft mit den Nachbarskindern, schauen fernsehen, sind draußen auf dem Trampolin, spielen im Haus oder wir gehen in einen Park oder sowas,

18:00: Zeit für Abendessen (ich muss für die Kinder und Eltern kochen, die Eltern essen dann später, wenn sie von der Arbeit kommen)

19:00: Feierabend, denn die Eltern kommen von der Arbeit

Samstag, Sonntag hab ich dann immer frei und kann mit dem Auto hinfahren, wo ich möchte z.b. nach Brisbane und dort Freunde besuchen oder nach Surfers Paradise etc.

1x die Woche muss ich auch einkaufen fahren und hab halt ein paar Dinge vorgegeben, die man halt immer so brauch, aber ansonsten bin ich vollkommen frei, da ich ja auch diejenige bin, die kocht.

Ich bin auf jeden Fall froh, hier gelandet zu sein und will vermutlich bis Ende Februar bleiben. Bis dahin hab ich dann gutes Geld verdient, welches ich wieder zum reisen benutzen kann.

Achja, eine Jahreskarte für Dreamworld (Freizeitpark) und WhiterWater World (Wasserpark), hab ich auch noch (und die sind beide nur 10 Minuten von hier entfernt). So kann ich immer mal mit den Kindern hin, aber auch einfach so, wenn ich Lust habe :D

Ansonsten ist es schön wieder ein eigenes großes Bett zu haben, sowie eine Küche die man sich nicht mehr mit 20 weiteren Leuten gleichzeitig teilen muss :D Ich war vor ein paar Tagen auch mit anderen Leuten picknicken und will demächst noch mit einem Mädchen ins Kino und hoffe so dann hier ein paar Kontakte knüpfen zu können, weil ich hier noch nicht so viele Leute kenne. Aber hier bekommt man mal endlich das australische Leben mit und ist nicht mehr von tausenden Deutschen umgeben :D

Liebe Grüße vom anderen Ende der Welt ♥♥♥

Brisbane

03Nov2013

Hey :)

Das coole ist, dass wir 4 ein vierer Zimmer bekommen haben. Und die nächsten Tage haben wir genutzt um uns Brisbane genauer anzuschauen. Die Stadt ist schon kleiner als Sydney oder Melbourne, aber das find ich ganz angenehm. Für uns gings auch sofort zum Streets Beach, das ist eine künstlich angelegte Lagune mitten in der Stadt, ist ganz schön zum entspannen.

Wir haben hier noch ein paar coole Leute kennengelernt, mit denen wir was unternommen haben, sind z.B. ins Open Air Cinema, haben Schokoladenfondue gegessen, waren im Kino, im Lone Pine Koala Sanctuary usw.

 Ansonsten gings auch mit der Jobsuche los, es ist echt kein gutes Gefühl immer nur Geld auszugeben und zu wissen, dass nichts nachkommt. Ich hab dann nach Au-pair Jobs Ausschau gehalten, ebenso wie Maria, während Jacki und Michelle eher nach Kellner/Bar-Jobs gesucht haben. Aber wirklich schnell findet man hier keinen Job, sodass wir unser Hostel immer wieder verlängert haben und schließlich ca. 3 Wochen dort waren. Aber die Zeit war echt cool, wir 4 verstehen uns halt echt gut und hatten ne lustige Zeit in unserem 4er-Zimmer :D Aber wir wussten auch, dass wir uns das nicht ewig leisten können jede Woche 203 Dollar für unsere Unterkunft auszugeben.

Ich hab dann im Internet weiter nach einem Job als Nanny gesucht und eine Familie gefunden, die 40 Minuten von Brisbane in Upper Coomera wohnt. Da die alte Nanny jetzt weiterreist, brauchten sie schon für die nächste Woche eine neue Nanny.
Wir haben dann noch geskyped und ausgemacht, dass ich direkt Montag vorbeikomme, sodass die Nanny mir dann in der ersten Woche noch alles zeigen kann. Glaubt mir, ich war echt überglücklich, also ich wusste, dass ich endlich einen Job habe!

Aber das war nicht die einzige gute Nachricht in dieser Woche! Mindestens noch tausend mal glücklicher hat mich die Tatsache gemacht, dass ich Sophia wiedergesehen habe :) Wir wussten zwar, dass wir uns irgendwo in Australien treffen wollten, aber halt nie wann und wo das klappt. Und dann war ich natürlich mehr als glücklich, als sie mir dann geschrieben hat, dass sie auch bald in Brisbane ist und wir uns endlich wiedersehen können. War echt schön jemanden wiederzusehen, den man schon so lange kennt und einfach mal wieder mit ihr quatschen zu können.

Ein paar Tage später hieß es dann aber schon Sachen packen und aus meinem tollen 4er-Zimmer auschecken und auf ins nächste Abenteuer ;)

Liebe Grüße! ♥

Roadtrip!

09Okt2013

Hey :)
Wie schon im vorherigen Blogeintrag erwähnt gings mit unserem Campervan Richtung Brisbane. Wir waren alle echt gespannt, als wir unseren Campervan abgeholt haben und es endlich los ging! Eins war klar: mit dem knallgrünen Auto fällt man auf jeden Fall auf :D

Unten können dann zwei Personen schlafen und die anderen zwei oben im „Penthouse“, welches man aufklappen kann. Hinten haben wir dann unsere „Küche“: einen Campingkocher, einen kleinen Kühlschrank und sogar ein Spülbecken! Was will man mehr?!

Zunächst ist Maria gefahren, die hat auch schon 3 Jahre in England gewohnt und war somit schon mal an das linksfahren gewöhnt. Und so gings auf der Autobahn Richtung Brisbane! Unser Navi war aber leider nicht ganz so zuverlässig, aber auf einer Raststätte haben wir dann einen Australier gefunden, der in dieselbe Richtung musste und dem wir hinterherfahren konnten.
In Port Macquarie haben wir uns dann abends einen Campingplatz gesucht um am nächsten Tag weiterzufahren.

Und diesmal saß ich am Steuer, ungewohnt, aber macht auf jeden Fall Spaß. Aber wirklich spannend ist’s auch nicht, weil wir echt nur geradeaus fahren mussten :D

Aber ungewohnt sind die vielen Kreisverkehre hier! In den Ortschaften hat man wirklich gefühlt alle 50 Meter wieder einen Kreisverkehr und dann blinken die im Kreisverkehr auch noch anders als wir, bis man das erstmal alles durchschaut hat :D

Und dann kamen wir endlich in Byron Bay an, unser Zwischenstopp für die nächsten 3 Tage! Auch hier haben wir dann wieder auf einem Campingplatz geschlafen.
Am nächsten Tag gings erstmal zum Strand und das war echt beeindruckend! Die Wellen sind hier so verdammt stark, da kann man sich manchmal nicht mehr auf den Beinen halten :D

Am nächsten Tag haben wir dann einen Tagesausflug nach Nimbin gemacht, einer Hippie-Stadt. Und das war echt super interessant! Wenn man Nimbin googelt bekommt man auch einen guten Eindruck davon, wie’s dort aussieht (oder wenn man sich die Fotos in meiner Facebookgruppe anschaut ;) ). Danach sind wir noch zu einem Wasserfall, der aber nicht wirklich beeindruckend war. Denn da es so trocken ist, bestand der Wasserfall eher aus ein paar Tropfen, die runtergefallen sind. Und das schwarze Wasser war auch nicht unbedingt einladend zum schwimmen. Aber es war echt cool durch den Regenwald dorthin zu laufen!

Abends waren wir dann noch mit anderen Leuten vom Campingplatz in Byron Bay feiern, war eine sehr lustige Nacht. Aber dadurch hatten wir auch alle wenig schlaf..aber nichts desto trotz gings am nächsten Morgen los zu unserem eigentlichen Ziel: Brisbane!

Dort kamen wir dann auch müde an, haben in unser Hostel Chill Backpackers eingecheckt, unser Auto abgeben und sind dann auch schnell ins Hostel um unseren Schlaf nachzuholen :D

In Sydney!

03Okt2013

Hallo ihr Lieben!

Montag abend bin ich mit dem Bus von Melbourne nach Sydney gefahren, hat ca. 12 Stunden gedauert, sodass ich dann um 7:00 in Sydney angekommen bin.
Viel Schlaf hat man im Bus nicht bekommen, aber ich hatte eine nette Sitznachbarin, eine Chinesin. Sie lebt jetzt seit ein paar Jahren in Australien und macht in Melbourne Touren für Touristen. Sie will sich jetzt in Sydney ein Auto kaufen, deshalb gehts mit dem Bus rüber.
Übrigens sind hier alle seeehr begeistert von deutschen Autos, sie möchte auch unbedingt einen BMW haha.
So war die Busfahrt auf jeden Fall nicht langweilig :)

Dann gings zu meinem Hostel und es macht auf jeden Fall keinen Spaß seine ganzen Sachen eine super steile und lange Straße hochzuschleppen, aber ich habs geschafft :D Im Hostel angekommen hab ich mich dann auch direkt schlafen gelegt. Wirklich gut gefällt mir das Hostel nicht, ich hab nicht mal eine Leiter für mein Hochbett und muss immer hochklettern :D Aber für das Geld ist es völlig okay.

Am Mittwoch hab ich mich dann mit Michelle getroffen. Ich hab sie über eine Facebook-Gruppe kennengelernt, weil sie dort nach Leuten gesucht hat, die auch die Ostküste hoch wollen. Also hab ich sie einfach mal angeschrieben.
Sie meinte dann, dass sie mit ein paar Leuten heute eine Hafenrundfahrt in Sydney machen möchte, ob ich nicht mit will. Klar!
So hab ich dann Jacki und Maria kennengelernt, alles drei super liebe Mädels, sind alle  5 Jahre älter als ich. Mit dennen hab ich dann den Tag verbracht: das Opera House gesehen, die Harbour Bridge und die Sonne am Strand genossen.

Und das beste: wir vier haben uns uns jetzt für nächte Woche Mittwoch einen Campervan gemietet! Mit dem gehts dann innerhalb von 5 Tagen die Ostküste hoch nach Brisbane.
Wir können dann auch im Auto schlafen, können dort kochen, haben einen Kühlschrank etc. (http://www.jucy.com.au/vehicles/jucy-grande-long.aspx)
Ich freu mich!

Wir 4 brauchen nämlich alle unbedingt bald mal einen Job und deshalb gehts hoch nach Brisbane. Sydney ist auf Dauer auch viel zu teuer! Ich will dann gerne für ein paar Monate in der Region von Brisbane bleiben und arbeiten, vielleicht bleib ich auch über Silvester da. Die anderen drei wollen nämlich für Silvester zurück nach Sydney, das muss wahrscheinlich auch wunderschön sein. Aber es ist erstens auch super teuer dann ne Übernachtungsmöglichkeit zu finden (die Hostels sind jetzt schon fast ausgebucht für Silvester) und zweitens würd ich danach noch wieder in den Norden wollen und dann immer hoch und runter zu reisen macht nicht so viel Sinn und ist auch zu teuer. Deshalb bleib ich wahrscheinlich über Silvester oben.

Aber Pläne ändern sich hier sooo schnell, man sollte hier echt nicht so viel vorraus planen, man ändert das eh immer wieder :D

Jedenfalls gehts mir gut! Ich freu mich auf die Fahrt nach Brisbane und hoffe dort schnell einen Job zu finden :)

Liebe Grüße aus Sydney! ♥♥

 

Fast eine Woche hier!

25Sept2013

Hallo ihr Lieben!

Mittlerweile bin ich ja schon fast eine Woche hier in Melbourne.
Ich hab bis gestern in meinem Hostel in St Kilda gewohnt und dort echt schöne Tage verbracht. War am Strand (aber nicht im Wasser, dafür ist's hier noch zu kalt), hab mit Leuten aus meinem Hostel die Gegend erkundet, schöne Bars gefunden, in der Hostelküche lecker gekocht, tolle Leute kennengelernt und natürlich fleißig Fotos gemacht.

Vor ein paar Tagen hab ich dann mit einem Mädchen aus meinem Hostel an der Great Ocean Road Tour teilgenommen. War super schön! Tolle Strände und wunderschöne Natur. Außerdem hab ich meinen ersten Koala gesehen! Super süß, aber natürlich am schlafen :D
Einen Wal hab ich ebenfalls gesehen :)

Ab heute bin ich in einem neuen Hostel, direkt in der Innenstadt (da musste ich sonst 20 Minuten hinfahren). Hab schon an einer kostenlosen Stadtführung teilgenommen und dabei echt viele coole Ecken von Melbourne gesehen! Morgen will ich zu den Victoria Markets und später mir Melbourne aus dem 88. Stock eines Hochhauses anschauen.
In den nächsten Tagen gehts auch noch ins Kunstmuseum und eventuell in den Zoo.

Das mit den Fotos will noch nicht so ganz klappen, ich probiers später nochmal aus!
Liebe Grüße aus Australien :)

ANGEKOMMEN!!

19Sept2013

MIr geht’s gut, sehr gut um genau zu sein :)
Nur bin ich sehr müde, deshalb gehts auch gleich schon ins Bett.

Der Hinflug war sehr unkompliziert und hat alles gut geklappt. Dort hab ich dann schon die ersten Backpacker kennengelernt, unter anderem ein Mädchen und zwei Jungen die mit mir im Moment im selben Hostel sind.

In Melbourne angekommen wurd ich dann mit 2  Jungena bholt und zum Hostel gebracht. Verdammt komisch, dass man hier links fährt. Ich glaub da muss ich mich erstmal dran gewöhnen :D

Wir hatten dann noch ein Informationsgespräch, haben unsere Sim-Karte bekommen und unsere Steuernummer beantragt. Später bin ich zum Strand gegangen, war richtig schön! Vor allem dann mit dem Sonnenuntergang.

Melbourne ist einfach wirklich wunderschön :)
Bilder kommen noch!

In 13 Tagen ist es soweit..

04Sept2013

Hallo ihr Lieben!

Bereits in 13 Tagen geht es für mich ans andere Ende der Welt, meine Vorfreude wird jeden Tag größer. Und wie gewünscht könnt ihr hier meine Reise mitverfolgen!

Am 17. September gehts zunächst nach Frankfurt und dann um 22:20 mit dem Flieger los Richtung Australien. Nach einem Zwischenstop werde ich dann mein erstes Ziel - Melbourne - erreichen. Ich freu mich wahnsinnig auf diese Stadt, sie wurde sicher nicht umsonst mehrmals zur lebenswertesten Stadt der Welt ernannt!

In Melbourne hab ich für 3 Nächte bereits ein Hostel gebucht, welches in St. Kilda liegt, einem eher alternativen Stadtteil von Melbourne.
Da ich das Ganze über Praktikawelten, also einer Organisaiton gebucht habe, stehen diese mir bei Fragen immer zur Verfügung. Aber im Großen und Ganzen bin ich eben doch auf mich alleine gestellt!

Wie meine Reiseroute dann aussehen wird, ist noch nicht klar. Am liebsten würde ich erstmal in Melbourne arbeiten und dort etwas länger bleiben und  danach weiterreisen. Aber mal schaun, wie sich das so entwickelt.

Ansonsten stecke ich noch in den Vorbereitungen, wobei das meiste schon geschafft ist. Ich freu mich einfach wahnsinnig, dass das ganze Abenteuer schon so bald beginngt! :)

Ihr werdet also von mir hören Lächelnd